Marie glaubt fest daran, dass jeder von uns jeden Tag dazu beitragen kann, diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. Product for a better life bedeutet für sie, dass Maschinen für das Wohl der Menschen da sind und nicht der Mensch sich an die Maschine anpassen muss. Das gilt insbesondere wenn es um so etwas wertvolles wie unsere Gesundheit oder den Beitrag zur Gesundheit anderer geht.

A little about Marie

 

Aus meiner Erfahrung als Ingenieurin und UX Expertin weiß ich, dass man schlicht den richtigen Prozess, den klaren Blick und Wissen benötigt, um jede Herausforderung zu meistern. Was wenn die Lösung ganz einfach ist. Was wenn die Steine im Weg plötzlich zum Meilensteinen werden. Was wenn Regulatorik einfach nur eine weitere Rahmenbedingung ist. Was wenn jemand die schwierigen Dinge in die Hand nimmt und mit Struktur und Erfahrung Sicherheit gibt. Dann wird möglich was niemand geglaubt hat. Dann sind wir auf dem Weg zu einer besseren Welt, einem freundlichen Miteinander, ein Ort wo eine helfende Hand eine andere trifft.

Academic 

  • certified UX Designer Master‘s Degree in Development Engineering
  • Clothing and Textile Industry „AdA-Schein“,
  • Instructor qualification to educate and train trainees „MTM-Schein“, Methods-Time-Management, to improve work efficiency and durability

Q&A

q.: what do love most about your job?

a.: Was ich am meisten an meinem Job liebe ist, dass ich alle meine Erfahrungen einbringen kann: Die Struktur und das analytische Denken einer Ingenierin, die Kreativität und Handwerklichkeit einer Designerin und Textilschaffenden, Empathie und Technikbewusstsein einer UX Konzepterin und doch jeden Tag etwas Neues lerne.

q.: If you had a super power what would it be?

a.: Meine Superpower ist es mir Dinge zu merken und auch die Kleinigkeiten zu bemerken, die andere vielleicht übersehen. Wie das geht? Ich aktiviere in meinem Gehirn den Zeitlupenmodus und kann ich die Dinge von allen Seiten sehen, schenke ihnen meine komplette Aufmerksamkeit und sortiere sie in meine Gehirnstruktur ein. Wenn ich sie dann wieder benötige, reicht ein Schlagwort und die ich kann sie wieder hervorholen.

“(…) Her ability to advocate for human centric in the context of product development according to ISO process instructions, make her an asset for any patient facing digital product.”